Widerstand gegen Überwachung & Co. scheint sich zu forcieren

Dienstag, 1. Dezember 2009

Das legt zumindest die Häufung einiger Artikel in den letzten Tagen zu diesem Themenbereich nahe. So gibt es Tipps, wie mit der Datenspeicherung, besonders von IP-Adressen, umzugehen ist. Auch gegen Abwahnanwälte regt sich der Widerstand auf mehreren Wegen. Mir kommt es so vor, als ob sich das zu einem Katz und Maus Spiel entwickelt. Länder, Lobbys, Verbände und Zusammenschlüsse lassen sich immer schneller neue und „bessere“ Methoden zur Überwachung, Ausspähung, Kriminalisierung usw. einfallen, verabschieden diese und sorgen so dafür, dass Bürgerrechtler und Datenschützer in Sachen Aufklärung und Widerstand nicht hinterher kommen.

Nachtrag: Sogar die EU beginnt zu zaudern.

Öfter mal an Dieter Nuhr denken

Montag, 30. November 2009

Es gibt viele Menschen die dem verstärkt nachkommen sollten, auch Journalisten, wie die FAZ beweißt.

USA: Bald zu arm für Krieg(e)?

Sonntag, 29. November 2009

Ganz bitter könnte es für die USA im Zuge der Weltwirtschaftskrise kommen. Wenn es zum worst case kommt und die USA ihren Haushalt mit einer Hyperinflation zu retten versuchen, stellt sich die Frage ob, noch genug Geld übrig bleiben wird für die große Leidenschaft der USA: einen ordentlichen Krieg. Und was werden die Chinesen von der Hyperinflation des Dollars halten? Sie haben immerhin so einige gekauft. Haben die Chinesen deswegen schön unauffällig ihr Militär hochgerüstet? Damit die USA ihre Kriege an China outsourcen können? Und überhaupt: Wird das unterm Strich mehr oder weniger Menschenleben kosten, wenn die USA nicht mehr überall mitmischen, wo sie es bisher (in)offiziell tun?!

Logitech und der Support

Freitag, 27. November 2009

Warum kauft man ein Produkt von Logitech (z. B. eine Maus)? Sie sind meist sehr wertig verarbeitet und deswegen langlebig, so rechnen sich auch die relativ hohen Preise für den Kunden. Schon für die 64 Bit-Version von Vista gibt es von Logitech keinen Treiber mehr für die MX 500. Für den Hersteller ist der Aufwand wohl zu hoch. Jetzt bleibt nur der Verzicht auf ein paar Bedienelemente oder X-Mouse Button Control. Mutige versuchen es trotzig mit dem normalen Vista-Treiber. So gräbt sich Logitech selbst das Wasser ab und ein wichtiger Grund für ihre Produkte fällt weg.  Wenn ich sowieso alle paar Jahre eine neue Maus kaufen soll, kann ich gleich irgendeinen billigen No-Name-China-Nager kaufen und Geld sparen.

Hello world!

Donnerstag, 12. November 2009

Da bin ich. 🙂